Васильев М. В. Учитель немецкого языка



жүктеу 33.63 Kb.
Дата01.05.2016
өлшемі33.63 Kb.
: olderfiles
olderfiles -> ФӘрит яхин шигырьләР ҺӘм поэмалар алтынчы том
olderfiles -> Контрольная работа по истории США. 8 класс
olderfiles -> Ильин Е. П. Мотивация и мотивы
olderfiles -> Геометрия в абстракции
olderfiles -> Исследовательская работа Выполнена ученицей 11 класса моу
olderfiles -> 1. Памятники доколумбовой эпохи. Наследие индейцев Латинской Америки
olderfiles -> Каин и Авель
olderfiles -> Философская истина и интеллигентская правда
Васильев М.В.

Учитель немецкого языка

МБОУ СОШ № 22 г. Химки

Швейцария
Данная подборка материалов страноведческого характера рассчитана на учеников 8-9 классов. Главная цель курса познакомить учащихся с одной из стран изучаемого языка ( в данном случае – Швейцария ).

Главная задача, которая решается посредством использования этих текстов для чтения: учащиеся узнают о крупнейших городах страны, их достопримечательностях и роли в общественной и культурной жизни страны.

После проработки материалов ученики должны уметь рассказать на немецком языке о городах Швейцарии, достопримечательностям, уметь провести «виртуальную» экскурсию по одному из городов страны.
задачи:
- учить вести беседу по теме, высказывать своё собственное мнение по теме;

- учить читать аутентичные тексты на немецком языке с полным пониманием и с общим охватом содержания;


- развивать самостоятельность и формировать исследовательские способности учащихся;

Путем использования этих материалов достигается улучшение знаний немецкого языка и повышение мотивации учащихся к активной работе на уроках и расширение кругозора.




EINE REISE DURCH DIE SCHWEIZ
Einwohnerzahl 7,5 Millionen

Hauptstadt Bern

Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch

Währung Schweizer Franken

In der Schweiz ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Die Einnahmen von ausländischen Touristen jährich betragen 16 Mrd. Franken.

Der Tourismus ist ein wichtiger Arbeitgeber. 5 % der gesamtwirtschaftlichen Beschäftigung entfallen auf den Tourismus.



Kaum eine andere Stadt hat ihre historischen Züge so bewahrt wie Bern, die Hauptstadt der Schweiz. Die Berner Altstadt ist UNESCO-Weltkulturgüter und besitzt mit 6 Kilometern Arkaden, den so genannten Lauben, eine der längsten wettergeschützten Einkaufspromenaden Europas.

Die weltweit umfassendste Sammlung an Werken des Künstlers Paul Klee findet sich im Zentrum Paul Klee am Stadtrand. Das Albert Einstein Haus zeugt vom Aufenthalt des Physikers Anfang des 1920 in Bern und kann mit einem Besuch im Einstein Museum ideal kombiniert werden. Vom Historischen Museum, über das Kunstmuseum, das Schweizerische Alpine Museum bis hin zum Museum für Kommunikation bietet Bern vielfältige Ausstellungen.

Bern ist Regierungssitz der Schweiz. Nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof erhebt sich das Bundeshaus über die Stadt. Meist stehen die Türen des Parlamentsgebäudes Besuchern offen, und wer Glück hat begegnet vielleicht auch einem der Regierungsmitglieder in den Gassen der Stadt.

Im Sommer lädt die Aare zum ultimativen Badespass; sehr gute, geübte Schwimmer lassen sich in der sauberen Aare mit Blick auf das nahe Bundeshaus treiben. Ebenfalls am Flusslauf liegen der Botanische Garten, der Tierpark Dählhölzli und das alte Stadtviertel der Matte. Bern und der Bär, sein Wappentier, sind untrennbar miteinander verbunden. Bei einem Besuch der Stadt darf auf die Besichtigung des BärenParks, dem Lebensraum einer Bärenfamilie, nicht verzichtet werden.

Auf den Plätzen der Innenstadt bieten farbenfrohe Wochenmärkte ihre Waren an. Besonders sehenswert ist der Zibelemärit, jeweils am vierten Montag im November: Bereits in den frühen Morgenstunden füllt das der Zwiebel gewidmete traditionelle Volksfest die Stadt mit Besuchern.

Sehenswürdigkeiten in Bern



  • Lauben - die sich durch die ganze Stadt ziehenden Arkaden ermöglichen das Einkaufen bei jedem Wetter.

  • Zentrum Paul Klee - die weltweit grösste Sammlung an Werken des Künstlers Paul Klee; das vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfene Kulturzentrum besteht aus drei wellenförmigen Gebäudeteilen.

  • Im BärenPark kann man die berühmte Bärenfamilie beim lustigen Treiben beobachten

  • Regierungssitz - das Bundeshaus ist eines der Wahrzeichen von Bern und Schweizer Regierungssitz.

Eingebettet zwischen nahen Alpengipfeln und dem Hügelzug des Juras liegt die Stadt Genf in der Bucht, wo die Rhone den Genfersee verlässt. "Hauptstadt des Friedens" wird der europäische Sitz der UNO und Hauptsitz des Roten Kreuzes genannt, mit seiner humanitären Tradition und dem weltstädtischen Flair.

Das Symbol der «kleinsten Metropole der Welt» ist eine Wasserfontäne mit einem 140 Meter hohen Wasserstrahl am Rande des Genfersees. Am rechten Ufer des Sees befinden sich die meisten grossen Hotels und viele Restaurants. Über dem linken Ufer thront die Altstadt, das Herz von Genf mit dem Einkaufs- und Geschäftsviertel. Sie wird von der Kathedrale St-Pierre dominiert, doch das eigentliche Zentrum der Altstadt ist der Place du Bourg-de-Four, der als der älteste Platz der Stadt gilt. Quais, Seepromenaden, unzählige Parks, belebte Altstadtgassen und elegante Geschäfte laden zum Flanieren ein. Eine der besterhaltenen alten Strassen ist die Grand-Rue, wo Jean-Jacques Rousseau geboren wurde. Die «Mouettes», eine Art Wassertaxi, ermöglichen die Überfahrt von einem Ufer zum anderen, und grössere Schiffe laden zu Kreuzfahrten auf dem Genfersee ein.

Genf ist die internationalste Stadt der Schweiz, denn hier befindet sich der europäische Sitz der UNO. Auch das Internationale Rote Kreuz steuert von hier aus seine humanitären Aktionen. Genf ist neben Kongressort auch Zentrum für Kultur und Geschichte, für Messen und Ausstellungen. Die Uhr aus Blumen im Englischen Garten, ist ein weltbekanntes Symbol der Genfer Uhrenindustrie.

Kulturell hat die Stadt im äussersten Westen der Schweiz viel zu bieten. Im Grand Théâtre, dem Genfer Opernhaus, treten international bekannte Künstler auf und die verschiedensten Museen, wie das Musée international de l'horlogerie, ein Uhrenmuseum mit einer Kollektion von Schmuck- und Spieluhren, oder das Internationale Museum des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes, das Einblick in die Arbeit der humanitären Organisation vermittelt, laden zu einem Besuch ein.



Sehenswürdigkeiten in Genf

  • Der 140 Meter hohe Wasserstrahl ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Genf.

  • Kathedrale Saint-Pierre - vom Nordturm der dreischiffigen Basilika in der Altstadt von Genf eröffnet sich eine einzigartige Aussicht auf die Stadt und den See.

  • Palast der Vereinten Nationen - beim Durchschreiten des Gittertors des Palasts der UNO betritt der Besucher internationales Gebiet.

  • Internationales Museum des Roten Kreuzes - Der Geburtsort des internationalen Roten Kreuzes beherbergt das einzige Museum, das sich der Geschichte und Arbeit dieser Organisation widmet.

  • Kreuzfahrten auf dem Genfersee - Eine einzigartige Kulisse von Burgen und prächtigen Residenzen vor wundervollen Landschafts- und Bergpanoramen ist vom Schiff aus zu bewundern

  • Das Schloss Chillon ist eine der schönsten Wasserburgen der Schweiz und berühmt für seine Lage auf einer Felseninsel am Ostufer des Genfersees. Die Felseninsel ist nur durch einen 10 Meter breiten Graben vom Ufer getrennt. Bei einer Länge von 120 Metern und einer Breite bis zu 48 Metern misst sie rund 5070 m² in der Fläche und ist damit die grösste der sechs Inseln im Genfersee. Mit 300'000 Besuchern pro Jahr ist es das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz. Dank der reich gegliederten Bauform und der Lage am See vor einer imposanten Bergkulisse zählt das Monument seit dem 18. Jahrhundert zu den beliebtesten landschaftlichen Bildvorlagen in der Westschweiz.


Die Sehenswürdigkeiten in der Schweiz

Verkehrshaus in Luzern


Das im Jahre 1959 eröffnete Verkehrshaus in Luzern ist das meistbesuchte Museum der Schweiz; eine riesige Sammlung an Autos, Schiffen, Flugzeugen und Lokomotiven lockt jährlich Tausende Besucher in dieses größte Verkehrsmuseum Europas. Das Museum ist in fünf verschiedene Themenbereiche unterteilt: Strassenverkehr, Schienenverkehr, Luft- und Raumfahrt, Schifffahrt, Seilbahnen und Tourismus sowie Kommunikation. So kann man im Bereich Strassenverkehr beispielsweise eindrucksvoll die Geschichte des Automobils verfolgen; angefangen vom Dreirad über antike Rennsportwagen bis hin zu modernen Flitzern wie Lamborghini, Aston Martin oder Ferrari. Mehr als 3.000 Ausstellungsobjekte werden dem Besucher eindrucksvoll auf einer Gesamtfläche von 40.000 Quadratmetern präsentiert. Weiterhin gibt es ein Planetarium und ein Kino. Das Museum ist in den Sommermonaten täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Das Bellevue ist ein zentraler Platz im Herzen der Stadt Zürich, der häufig Schauplatz für unterschiedliche Aufführungen und Feste ist. Jedes Jahr im Mai gastiert hier beispielsweise der berühmte Zirkus Knie; im Sommer wiederum finden kirmesähnliche Feste mit Riesenrad und anderen Fahrgeschäften statt. Direkt am Platz befinden sich traditionsreiche Lokale sowie das berühmte Opernhaus von Zürich. Dieses im Jahre 18941 eröffnete Bauwerk bietet Platz für 1.100 Personen. Ein eigenes Ballett-Ensemble führt hier regelmäßig Vorführungen wie "Romeo und Julia", "Ein Sommernachtstraum" oder "Nussknacker" auf.
Die Kronenhalle in Zürich ist wohl eines der bekanntesten und gleichzeitig traditionsreichsten Restaurants der Schweiz. Im Jahre 1925 wurde das Restaurant vom Eheparr Zumsteg übernommen und ist seitdem erste Adresse und Treffpunkt für Künstler und Schauspieler. Berühmt nicht nur für seine erstklassigen Gerichte, nahm die Anzahl der hier befindlichen Bilder; welche der Sohn des Ehepaares Gustav Zumsteg ausstellte, ständig zu. Maler und Dichter gesellten sich zum Kreis der anderen Künstler. Noch heute findet man die Schönen und Reichen des Landes in der Kronenhalle, hier vor allem in der Brasserie; einem tagsüber lichtdurchfluteten und auch am Abend durch zahlreiche Kronleuchter strahlendem Saal. Doch auch der Chagall-Saal sowie die Schweizergalerie werden gerne genutzt - egal ob zum Familien- oder Geschäftsessen. In der eleganten Bar der Kronenhalle kann man erstklassige Drinks in unbeschreiblicher Atmosphere geniessen.

Das Uhrenmuseum in La Chaux-de-Fonds beherbergt mit etwa 3.000 Exponaten die wohl größte Uhrenausstellung der Welt. Diese sind in runden Vitrinen so platziert, dass man sie von allen Seiten her gut betrachten kann. Neben funktionellen und einzigartigen Uhren findet man auch viele Kuriositäten. Das wohl originellste Stück stammt aus dem mittelalterlichen Japan: von einem waagerecht über einer Schüssel aufgehängten Räucherstäbchen fallen kleine Kugeln ab, sobald das Räucherstäbchen brennt. Der Klang der Kugeln beim Aufprall auf dem Boden soll eine Zeiteinheit darstellen. Sehr genau kann diese Form der Zeitmessung nicht sein. Am Eingang des Museums sind verschiedene Turmuhren ausgestellt; die ersten mechanischen Uhren überhaupt. Der Rundgang setzt sich chronologisch fort. Das Ziel der Uhrmacher im Laufe der Geschichte war es, die Uhren immer kleiner und handlicher zu gestalten. So kommt man von den Turmuhren über die Standuhr zur Taschen- und Armbanduhr bis hin zur Quarz- und Atomuhr. Geöffnet hat das Internationale Uhrenmuseum Dienstags bis Sonntags von 10 bis 17 Uhr.


Das Telldenkmal - ist ein Denkmal für den Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell. Das wohl bekannteste Telldenkmal steht auf dem Rathausplatz von Altdorf, Kanton Uri, Schweiz. Die Bronzestatue von Richard Kissling wurde 28. August 1895 am Fusse eines alten Turms eingeweiht. Sie zeigt den schweizerischen Nationalhelden mit geschulterter Armbrust begleitet von seinem Sohn Walter. Auf dem Sockel steht das traditionelle Datum des Rütlischwurs, 1307 (Rütlischwurs - Клятва Рютли — национальный миф Швейцарии. В нём говорится, что представители трёх коммун Ури, Швиц и Унтервальден (первоначальных кантонов Швейцарии) на Рютли, отдалённом лугу около Фирвальдштетского озера, дали клятву о взаимопомощи и поддержке. Этот союз в народе считается основанием Швейцарского союза.). Das Hintergrundbild auf dem Turm stammt vom Kunstmaler Hans Sandreuter.

Wilhelm Tell ist ein legendenhafter Schweizer Freiheitskämpfer und Tyrannenmörder, der an der Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert in der Zentralschweiz gelebt haben soll. Der Dichter Friedrich Schiller verfasste in seiner späten Schaffensphase das berühmte gleichnamige Bühnenwerk. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ist Tell der Nationalheld der Schweiz.



  1. Wo befindet sich das größte VerkehrsmuseumEuropas ?

  2. Wie heißt das bekannteste Restaurant der Schweiz ?

  3. Wo können Sie die grö0te Uhrenausstellung der Welt besichtigen ?

  4. Wie heißt die Hauptstadt der Schweiz ?

  5. Was ist sein Wappentier ?

  6. Wie heißt und wo liegt die längste Einkaufspromenade Europas ?

  7. Was ist das Symbol von Genf ?

  8. Wo können Sie das Wahrzeichen der Genfer Uhrenindustrie sehen ?

  9. Warum wird Genf Haupstadt des Friedens gennant ?

  10. Wo liegt das meistbesuchte Gebäude der Schweiz ?

  11. Wer ist der Nationalheld der Schweiz ?




©netref.ru 2017
әкімшілігінің қараңыз

    Басты бет